Cover Pfefferland

Ich wünsche mich ins Pfefferland

Ein Gewürzbilderbuch für grosse und kleine Küchenfans

Illustrationen: Trix Nüscheler

Pflanzen habe ich zum Fressen gern.

Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen ist, wie ich als kleines Mädchen glücksstrahlend über eine Blumenwiese laufe, um einen Strauss zu pflücken. Es erfüllt mich jeden Frühling mit Wehmut, dass die bunten Wiesenblumen aus meiner Umgebung verschwunden sind, genauso wie die Schmetterlinge.

Später, als ich mit etwa vierzehn Jahren das Zimmer meiner grossen Schwester übernehmen durfte, war ich happy, weil es darin ein Blumenfenster hatte. Hingebungsvoll zog ich die schönsten Pflanzen darin – eine für dieses Alter nicht gerade typische Beschäftigung.

Nicht im Traum hätte ich gedacht, dass ich dann aber einmal in Brasilien inmitten von Palmen, Cashew-, Guaven- und vielen anderen tropischen Bäumen wohnen würde.

Rund um unser Haus gab es sogar eine Plantage von Nelkenbäumen.

pfefferland_nelken

Die Pflege, Ernte und Verarbeitung der Nelken inspirierte mich zu dieser Gewürz- Geschichte: “Ich wünsche mich ins Pfefferland“.

pfefferland_comic

Eine befreundete Schweizerin, Trix Nüscheler, die ein paar hundert Kilometer weiter südlich wohnt und ebenfalls eine grosse Naturliebhaberin ist, konnte ich für die Illustrierung gewinnen. Es war für uns eine äusserst spannende und lehrreiche Zeit, denn sowohl Pfeffer, wie Zimt, Muskat- und Vanille zogen wir in unseren Gärten, wenn auch wegen dem Klima nicht alles optimal gedieh.

Wir vertieften uns in die ganze Geschichte der Entdeckungen, denn die Portugiesen hatten mit der Entdeckung des Seeweges rund um die Südspitze Afrikas an die berühmte indische Malabarküste für den Gewürzhandel ja einen massgeblichen Beitrag geleistet, und wir stellten uns die Strapazen dieser Schiffsreisen in allen Einzelheiten vor.

pfefferland_schiff

Als Beilage zur Geschichte kreierten wir einen „Reiseführer“, mit welchem sich die Kinder eine Gewürzreise erkochen können. Dafür probierten wir verschiedenste Rezepte aus.

pfefferland_reisetagebuch

Heute lebe ich wieder in der Schweiz und habe nur noch ein kleines Gärtlein vor dem Haus. Doch die Pflanzen blühen darin aufs Schönste und unterstützen mich mit ihrem grünen Power beim Verfassen und Herausbringen der nächsten Pflanzengeschichte:

Harry Hanf und die Revolte der Pflanze.


Ich wünsche mich ins Pfefferland
Ein Gewürzbilderbuch für grosse und kleine Küchenfans
mit Illustrationen von Trix Nüscheler
Plus Reiseführer
Friedrich Reinhardt Verlag Basel, 1999, 40 Seiten